Die Krabbeldecke darf nicht fehlen

 

Eine Krabbeldecke freut Baby und Eltern gleichermaßen

 

Mit einer Krabbeldecke lässt sich vieles anstellen. Diese Babydecke ist im Gegensatz zur Kuscheldecke eine dick und weich gepolsterte Decke, auf der das Baby bequem Platznehmen kann. Eher dient sie als Erlebnisdecke als eine Decke zum Krabbeln.

Ob auf dem kälteren Fußboden im Haus, auf einem harten Pflaster oder im Garten auf der Wiese, der kleine Spatz ist jedenfalls auf so einer Babydecke jedenfalls gut aufgehoben, friert nicht so schnell, ist sicher vor einem harten Aufprall und kommt auch so nicht in direkten Kontakt zum Boden.

Auf einer Krabbeldecke läßt sich unter den Blicken der Mutti so vergnügt spielen, greifen, strampeln und neues entdecken.

Einige Krabbeldecken sind regelrechte Erlebnisdecken mit paradiesischen Ideen, das jedes Babyherz höher schlagen läßt.

Auf dem begrenzten Raum einer Erlebnisdecke sind für den abenteuerlichen Knirps eine Spiele Landschaft integriert.

Beispielsweise bei der Eerlebnisdecke Zootiere sind in den wattierten Grund unterschiedliche Tiere als Applikation aufgearbeitet. Da lässt sich einiges greifen wie eine Löwenmähne oder mal am Schwanz des Zebras ziehen. So mancher Aufnäher gibt sogar Töne von sich!

Manche Erlebnisdecken bieten befestigt über Aufnäher an der Babydecke einen abnehmbaren Bügel, sogenannte Spielebögen, mit weiteren Tieren daran. Anfänglich wird der Griff nach diesen Mitspielern noch ungelenk, doch bald immer zielgerichteter, um so auch den erwarteten Ton zu erzeugen.

Andere Krabbeldecken sind regelrechte Kuschelnestchen mit einem erhöhten und weich gepolsterten Rand – wie lange dieser unüberwindbar ist, das ist von dem Bewegungsdrang der Knirpse allerdings abhängig.

Krabbeldecken sind meist aus Materialien wie Baumwolle und Schafwolle gemacht. Auch Kunstfasern sind ein beliebtes Material, denn wichtig ist ein leichtes Waschen und Trocken dieser Decken im Spielbetrieb. Und als wichtigen Zeitvertreib auf der Kuscheldecke, da darf lt. Schmusetuecher.org keines falls das Lieblings-Kuscheltier fehlen!

Ein Test bei Ökotest beispielsweise zeigt allerdings auch, dass nicht alle Anbieter schadstofffreie Ware anbieten. Da Babys gerne an vielen Dingen nuckeln und auch nackt auf der Decke liegen, ist aber gerade dieser Punkt beim Kauf einer Krabbeldecke zu beachten. Also Testberichte und Etikette genauer ansehen, was in den Deckchen so alles steckt.

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier. Letztes update war am 18.08.2017 um 05:52 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm