Tipps, wie ich ein Baby richtig anziehe

 

Das Baby kleiden im Wechsel der Jahreszeiten

 

Tipps, wie ich ein Baby richtig anziehen soll : für Menschen, die zum ersten Mal Eltern werden, stellen sich bezüglich der Babykleidung hauptsächlich zwei Fragen: Was trägt das Baby passend zur Jahreszeit – und wie zieht man die Kleidung dem kleinen Wesen überhaupt an? Eines steht fest: Im Winter ist der An- und Ausziehaufwand erheblich höher.

 

Baby richtig anziehen

 

Ja, das Baby richtig anziehen ist garnicht so einfach. Doch hier gibt’s viele praktische Tipps zum Baby richtig anziehen!

 

Das Sommerbaby einkleiden

 

Wer in der warmen Jahreszeit sein erstes Baby bekommt, hat es mit dem Ankleiden des Nachwuchses leichter. An Sommertagen sollte das Kind einen leichten, ärmellosen oder kurzärmeligen Baumwollbody als Unterwäsche tragen, darüber einen dünnen Strampler oder eine Hose, Shirt und Socken. Das Anziehen des Bodys ist bei einem liegenden Säugling am Anfang etwas kompliziert, diesen Vorgang können unerfahrene Eltern allerdings gut an einer Puppe üben.

 

Wie Body und Shirt anziehen?

 

Die meisten Babys mögen es nicht besonders gern, wenn man ihnen ein Kleidungsstück über den Kopf streift. Darum wählen Sie zum Anziehen am besten Bodys und Shirts mit weitem Halsausschnitt, zum Beispiel mit integrierter Druckknopfleiste an der Schulter. Raffen Sie den Body zusammen und ziehen Sie den Halsausschnitt leicht über den Oberkopf des Kindes, dann haben Sie den kleinen Kopf mit einer Handfläche etwas an, um mit der anderen Hand den Ausschnitt schnell – und trotzdem sanft! – über das Gesicht zu streifen.

Die Händchen lassen sich in der Regel ganz leicht durch die Ärmel führen. Ist das Kind aufgeregt und wedelt es dabei stark mit den Armen, können Sie das Kleine zunächst etwas beruhigen, zum Beispiel durch Streicheln. Pressen sie die Arme nie mit Gewalt durch die Ärmel, sondern bewahren Sie Geduld: Wenn das Kind sich versteift, dann warten Sie einfach einen besseren Augenblick ab – der kommt meistens ziemlich schnell. Dasselbe Vorgehen gilt für das T-Shirt. Die Hose lässt sich in der Regel sehr leicht überstreifen. Wählen Sie vorzugsweise Hosen mit Gummibund, das ist bequemer für das Baby!

 

Das Winterbaby einkleiden

 

Im Winter kleiden Sie Ihr Baby zuerst einmal in warme Unterwäsche: Zu diesem Zweck gibt es langärmelige Bodys, auch aus Fleece oder Nicki-Stoff. Darüber trägt das Kind einen langärmeligen Strampler aus einem ähnlichen Material – oder eine Strumpfhose, Hose und Pullover. Die Strumpfhose ist für Babys besonders praktisch: Im warmen Haus müssen sie so keine eventuell einengende Hose tragen und fühlen sich trotzdem rundum warm. Für den Spaziergang lässt sich die Hose einfach überstreifen und das Kind ist gut verpackt!

 

Mit dem Baby im Winter nach draußen

 

Im Außenbereich trägt das Winterbaby eine dicke Jacke mit Mütze, Schal und Handschuhen – und bei Frost einen Ganzkörper-Schneeanzug. Der Schneeanzug bedeutet eine Arbeitserleichterung für die Eltern, denn meist besitzt er einen langen Reißverschluss im vorderen Bereich. So muss man das Baby zum Ankleiden einfach auf den geöffneten Anzug legen, Arme und Beine verstauen und den Reißverschluss schließen: fertig!

 

Ein paar praktische Tipps zum Schluss:

 

Enge Pullover ziehen Sie dem Kind am besten erst über den Kopf, nachdem Sie den Halsausschnitt durch kräftiges Ziehen geweitet haben. Mützen sollten immer ein Band zum Festbinden besitzen, denn sonst verrutschen sie zu leicht.

Damit allen das Anziehen mehr Spaß macht helfen lustige Accessoires an der Babykleidung die einfach nur etwas ablenken helfen. Und wie sieht es aus wenn man mit den Baby schwimmen gehen will? Egal ob Meer, See oder Schwimmbad.

Wa eigentlich nie fehlen sollte ist ein Mobile über dem Wickeltisch! Ist auch ein Tipp aus der Reihe Kindergesundheit.

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier. Letztes update war am 21.10.2017 um 00:58 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm